Hira

Das Tagebuch der Prinzessin Hansilo Hira

 

Sternzeit 2010, April, den 04.04.

Hallo und seid gegrüßt Ihr Bewohner des Dokhyiversums,

Nun habe auch ich meine lange Reise auf meinen neuen Heimatplaneten Alzderaan angetreten. Gestern wurde mir von einer kleinen Alzderaaner Delegation bestehend aus meiner Gouvernante Kasha von Kashyyyk und der Pilotin unseres Raumgleiter Shuttles die Aufwartung gemacht.

Nachdem die übliche Begrüßungszeremonie für Prinzessinnen abgeschlossen und die königlichen Formalitäten erledigt waren, betrat ich das grüne Shuttleschiff ganz schön kribbelig im Bauch und gespannt, was mich in der fernen Galaxie Alzderaan erwarten würde.

Das Kribbeln macht sich dann als erstes dadurch bemerkbar, dass ich das Shuttle erstmal olfaktorisch mit einem Haufen markierte. Hier war dann nach ca. 1 Lichtjahr (hier auf Alzderaan sagt man 1 km) Pause und die Pilotin putzte.

Aber nicht dass sich das Kribbeln im Bauch damit erledigt hatte…Nö, beim Lichtjahr 2-3 kotze ich in’s Körbchen. Übrigens, hier war für die Pilotin wieder putzen angesagt.

Ungefähr zwischen Lichtjahr 4-5 musste ich mein Leid in die Welt winseln um dann von der Pilotin getröstet zu werden. Fix und Fertig schlief ich anschließend neben Kasha im Shuttle ein – und erwachte erst wieder gegen 24:00 Uhr als eine Pinkelpause angesagt war und Fussballfans von Kasha und mir auf dem nahe gelegenen Rastplatz verkläfft werden mussten.

Da uns noch der lange Flug durch das Würzburger Meteoritenfeld, vorbei an der Nürnberg Nova und das bayrische Sonnensystem kurz hinter dem Milchweißen Wurst Äquator bevorstanden, machte die Pilotin ein kurzes Nickerchen bei Kasha und mir. War mir alles egal, ich befand mich die gesamte Zeit im Traumland (das Sandmännchen hatte es wohl sehr mit mir gemeint)

Frisch gestärkt traten wir den Flug nach Alzderaan an, wo wir früh morgens eintrafen. Die Bewohner Alzderaans erwarteten uns schon sehnsüchtig. Allen voran der "Master of Defense und Clownsnasen" Hu-Bert.

Obi Wan Bolbo und Mi-Klos stürmten gleich das Shuttle um mich zu begrüßen. Kasha war froh ihrer Aufgabe kurz entbunden zu sein.

Und Hu-Bert sah mich an und verliebte sich.

 

 

Ich machte mich natürlich gleich auf die Socken das Terrain drinnen wie draußen zu erkunden.Also draußen besteht echt noch Handlungsbedarf. Es fehlen einfach die gewohnten Stolperlöcher. Wurmlöcher gibt’s auch keine.

Die Wiese ist eher Wüste, das Blumenbeet vor dem Haus war mal. Die Pilotin sagt, das wäre das Werk der ansässigen DoKhyi Alzderaaner. Blödsinn, die kann nur nicht gärtnern. Ich hab den Garten dann schon mal gegossen und gedüngt.

Ich habe eine Felidalierin kennen gelernt. Die hat mich vielleicht angesehen! Wir haben uns dann beschnüffelt aber die Felidalierin namens Vroni hat sich verkrümelt.

Nach dem Schock hab ich erstmal gefuttert.

Als nächstes hab ich getestet, ob man mit dem Master of Clownsnasen auch gut spielen kann. Na ja, geht schon so….

Bolbo hat mir gezeigt, wie man "Verrückter DoKhyi auf dem Sofa" spielt.

Außerdem habe ich Land-Haie, Rosa Aliens und Platteisbären entdeckt. Ich hab sie alle erledigt!

 

Nach dem Overkill war ich so dermaßen Hungrig, dass ich mit den anderen wieder mal gefressen hab’.

 

Die Erwachsenen hielten Siesta während ich mir lieber ein Stöckchen besorgte – das mir Bolbo dann stibitzte.

Bolbo wollte mal mich wieder zum Spielen auffordern, aber ich hab dann gemerkt wie müde ich bin.

 

 

Ich schlaf jetzt mal ein bisserl. Servus und bis später wieder

Eure Hira

 


Hallöchen zusammen,

Und, habt ihr mich schon vermisst?

Nun, eine Prinzessin hat eben viel zu tun, da kann es schon vorkommen, dass man Logbuch-Einträge mal vergisst.

Wir haben an unserem Ankunftstag abends noch einen kleinen Spaziergang durch mein Reich Alzderaan gemacht, ich war im Bach meine Füsse nass machen und wir haben hüpfende Forellen in der Alz beobachtet. 

Ihr könnt Euch vorstellen, dass ich abends einfach nur platt war und gerne mit der Pilotin und Kasha auf dem Sofa eingeschlafen bin (Ich habe NICHT geschnarcht – wer so etwas behauptet der schwindelt!)

Nach meiner Ersten Nacht auf Alzderaan bin ich zum ersten Mal um 7:00 Uhr Morgens aufgewacht.

Die Pilotin die hier noch einige andere Aufgaben innehat, z.B. Quartiermeister, Küchenchef, Putzfrau u.s.w. (der Einfachheit halber nenne ich sie ab jetzt „Frauchen“), hat mich nach unten getragen.

 

Um 7:00 Uhr also hab’ ich meine erste Pischel-Runde gemacht. Papa Chacko ist mit mir aufgestanden, die anderen haben einfach weiter geratzelt- faules Pack. Nach einem kleinen Frühstück bin ich mit Frauchen wieder ins Bett gegangen, das Herrchen und Bolbo für uns warm gehalten haben.

Erst kurz nach 9:00 Uhr bin ich wieder aufgewacht und hab mit ein bisschen Randale und Rumfetzen auch die anderen wach bekommen.

Onkel Miklos wollte sich zwar noch verstecken, ich hab ihn aber gefunden!

Nachdem dann endlich alle wach waren (auch die Felidalierin, die mich schlaftrunken anfauchte) hab ich meine zweite Gartenrunde gemacht.

 

Ich hab Papa Chacko ein Stöckchen gebracht.

 

Und ich hab die alten Pflanzen ausgegraben (hey Frauchen, die wären eh nicht mehr angewachsen).

 

Und anschließend hab ich mir den Hai und Igelhund nochmals vorgenommen. Ich habe wieder gewonnen!

 

 

Und was meint Ihr was nach Futtern, Spielen und Gartenarbeit angesagt war? Nach klar, Mittagsschlaf!

Am Nachmittag haben mir dann einige meiner neuen Untertanen die Aufwartung gemacht.

Erst kamen unsere Jedi Freunde Angi und Nico mit Sarah angeflogen. Die Sarah hab ich natürlich erstmal ordentlich verbellt. Wie es sich gehört, haben mir die drei Geschenke mitgebracht. Leckerlis und einen Gutschein für ein persönliches Lederhalsband vom Sattler. Das lass ich mir aber erst anfertigen, wenn ich groß bin. Da die Geschenke einer Prizessin angemessen waren, hab’ ich auf weiteres Bellen verzichtet.

 

 

Und dann kann noch unsere Freundin und Hundesitterin die weise Resi vorbei.

Und weil sie auch weiß was sich gehört hat sie Geschenke in Form von Spielsachen mitgebracht.

Ihr könnt Euch vorstellen, wie fertig ich danach – und nach einer erneuten ausgiebigen Spielrunde – war.

Der Abend war unspektakulär. Bolbo hat Wache geschoben und die intergalaktischen Sturmtruppen ferngehalten.

Und die anderen haben es sich im Wohnzimmer gemütlich gemacht und Drachen geguckt.

Ich hab dann noch so was aufgeschnappt wie „einen Sack Flöhe hüten ist einfacher als auf die Hira aufpassen“ – aber vielleicht war das auch schon im Traum.

 


Und ich bin's wieder, Eure Hira 

Nachdem wir Herrchen heute morgen zu interstellaren Bahn gebracht hatten (Herrchen muß seinen Teil zu meinem Unterhalt beitragen und  böse Sturmtruppen einsperren) ging's wie gewohnt weiter. Erst Ausschlafen und dann Action.

Ich will Euch nicht mit den Details langweilen, deshalb hier noch einige Bilder.

 

 

Später werden wir unser Shuttle besteigen und Frauchen, Kasha und ich gehen shoppen. Ich bekomme ein Geschirrchen und mal sehen, was man da so im Laden noch so alles abstauben kann.

Bis bald mal wieder

Eure hochwohldurchlauchtigste Hira

P.S. Wollt Ihr wissen, was mein Namen Hansilo Hira bedeutet? Das heißt „Lächelnder Diamant“.

 


Hallo und einen wunderschönen guten Tag wünsche ich Euch allen!

Und besonders grüße ich meinen Bruder Bolle, der seine Expansionen auf ander Leute Sofas ausdehnt. Gut gemacht Brüderchen, wenn wir so weitermachen gehört uns bald die gesamte Galaxie!

Also, ich war ja gestern noch shoppen. Eigentlich sollte nur Kasha mitkommen, aber ehe Frauchen es sich versah, saßen alle Familienmitglieder im Auto und wolten mich begleiten. Nur Papa Chacko ließ es sich zu Hause gut gehen.

Wir kauften also ein Geschirrchen für mich ein. Außerdem wanderten noch diverse Leckerlis in unsere Einkaufstasche. Auch einen Ersatz-Kong (den ersten hatten wir bereits bei Michaela erledigt) lag auf dem Kassentresen. Und weil sich auch die Ladenbesitzerin einer Prinzessin gegenüber nicht lumpen ließ, landete ein Moorhuhn als Geschenk in der Tasche.

Wir wollten dann den Herrchen in der Arbeit abholen. Aber da wir noch etwas Zeit hatten, entschlossen wir uns zu einem Spaziergang am See.

Wow, mein erster richtiger Spaziergang!

Ihr hätte mal die Frauchen sehen sollen: stolz wie Oskar - und ständig in diverse Leinen eingewickelt. Ich bin nämlich eher wie ein kleines Pony durch die Gegend gehüpft und hab Frauchen u. die anderen eingewickelt.

Und spannend war's auch: wir trafen andere Hunde, Radler und Jogger.

Frauchen meinte noch, dass sie überhaupt nicht daran gedacht hatte, dass nun wieder alle Leute auf den Beinen sind bei dem schönen Wetter.

Also, ich denke ja, dass die alle nur mir huldigen wollten. Oder warum waren alle ganz hin und weg als sie mich sahen?

Heute morgen hab ich es dann endlich geschafft, den Bolbo zum Spielen rumzukriegen. Wir haben uns beide das Moorhuhn vorgenommen. 

 

Ich hab einen uralten Knochen ausgebuddelt, wahrscheinlich Alz-Mammut. 

Den hab ich dann mitten in den Hof gelegt und ordentlich verbellt.

 

 

So, ich hab grade nicht mehr viel Zeit, bekomme gleich Besuch. Tschüs und Servus bis später.

Und an meine lieben Geschwisterchen: Spaß haben!!

Eure Hira

 


Guten Morgen meine Lieben,

Was hab' ich da gehört? Steinzeit-Säbelzahn-Dokhyianerin?

Voll Gemein!  Als ob ich fiese spitze Zähnchen habe....

 

 


Hallo, da bin ich wieder, Eure Hira!

Also, das mit dem verführerischen Augenaufschlag scheint wahr zu sein, irgendwie sind alle hin und weg wenn sie mich sehen.

Letzte Woche hatte ich ja des öfteren Menschenbesuch - die wollten gar nicht mehr weg! Und die sagten dann so Sachen wie: "die ist ja wie ein Wattebausch" und "so süß und hübsch" und was weiß ich noch alles.

 

Am Freitag waren wir bei meiner künftigen Hof-Medizinerin. Klar, ist alles bestens in Ordnung mit mir. Und natürlich waren auch sie und die Arzthelferinnen von mir begeistert.  

 

Autofahren klappt auch schon recht gut

Samstags dann gab ich meinen Einstand auf dem Hundeplatz in der Welpenspielgruppe.  Die waren ja alle schon so gespannt auf mich und ich habe Ihre Erwartungen nicht enttäuscht.

Erst hab ich mich etwas abwartend auf eine kleine Anhöhe gesetzt und alles beobachtet - aber dann ging's ab. Voll Power rumfetzen mit den anderen Welpis. Das war suuuuuper - aber danach war ich platt. 

Nun, und gestern hatten wir wieder Besuch. Leon war den ganzen Tag bei uns und ich hatte wieder einen riesen Spaß.

Immer wenn Leons und mein Spielen dem Onkel Miklos zu heftig wurde, hat der den Leon weggestupst. Das hätte ich nie von ihm gedacht, wo er doch so darauf achtet, dass ich mich nicht an ihn rankuschle.

Aber Miklos scheint mich echt zu mögen und passt toll auch mich auf.

Wir waren dann alle zusammen spazieren

 

 

Und ein kleines Mißgeschick ist mir passiert. Ich wollte im Fluss nur etwas rumpitscheln, bin aber etwas zu forsch reingetapst und konnte plötzlich nicht mehr stehen.

Macht nix, bin ich eben ein wenig geschwommen. Hat echt gut geklappt.

Herrchen und Frauchen mussten sich also nicht als Wasserretter betätigen.

 

Was ich am liebsten mache nach Gassigehen, Rumfetzen und Spielen seht Ihr hier: Rankuscheln an die anderen Fellnasen.

Tschühüs und Servus wie man hier auf Alzderaan sagt

Eure Hira

P.S. Ich wiege jetzt schon 9,5 kg! 


Hallo und Gruezi zusammen!

Mann was freut es mich, endlich was von meinem Schwesterchen Khandra gehört zu haben! 

Ist schon cool, wenn man seine persönlichen Prinzesslichen Bodyguards hat - und wenn die noch zum Spielen herhalten, umso besser. Ist das bei Dir auch so?

Tja mein lieber Bolle, ich hab hier auch das Problem mit dem erhobenen Zeigefinger (und den gebratenen Leberstückchen - aber die sind weniger das Problem mmmmh, lecker!) der mich zum Sitzmachen animieren soll. Sitz und Platz klappt ganz gut. An der Leine gehen wird auch immer besser. Was ich aber gar nicht mag, ist das doofe Herkommen, wenn es so viele andere interessante Dinge zu tun und gucken gibt. :bla  :bla  :bla  Du hast total Recht: so 'nen Blödkram braucht Keiner!!!!   

Was meint Ihr wie ich mein Frauchen am Samstag vorgeführt habe.

Sie hat im Hundeverein die Welpenstunde mit Kasha und mir vorbereitet. War soweit echt lustig. Und immer wenn sie mich gerufen hat, bin ich woanders hingefetzt. Ich bin bei den Welpen nicht die Einzige, die das so macht. Bin schon am überlegen, ob ich eine anarchistische Welpenpartei gründen soll ohne den ganzen Lernkram.

Also, was hab' ich so alles getrieben (außer meine Menschen zu ärgern und auf Trab zu halten)?

Ich hab jetzt auch diese Equiden kennen gelernt. Boah, voll groß die Teile.  Erstmal hab ich gewufft, dann bin ich gaaaaanz nah rangegangen und der Equide u. ich haben uns beschnuffelt.

Wir gehen jeden Tag spazieren und meistens noch Eis essen oder so...

 

Shoppen waren wir auch schon ein paar mal.

Heute z.B. haben wir Neuötting unsicher gemacht. die Frauchen bekam Schuhe und ich total viele Streicheleinheiten.

 

Eine Frau hat was ganz Nettes zu mir gesagt. Sie meinte, dass der "der mich nicht mag, sich selber nicht leiden mag". Und dann hab' ich eine Wurst aus der Metzgerei bekommen.

Zu Hause angekommen gabs mein zweites Frühstück und anschließend habe ich den Bolbo platt gemacht.

 

Und dann habe ich mir die Doppel-Kuscheleinheit gegeben:

Bis bald mal wieder meine lieben Geschwisterchen und Hira-Fans. Lasst mal von Euch hören. Bussi,

Eure Hira 


Hallo Leute,

gebt es zu - Ihr habt mich alle schon schrecklich vermisst  :D  :D

Ich bin ja schon so gespannt darauf, Euch alle mal kennen zu lernen.

Besonders dieser Ampo der mir schöne Augen macht - ist der in Echt auch so schmuck wie auf den Bildern? Ups, jetz muß ich aufpassen, nicht dass der Bolbo eifersüchtig wird.

Mann, als Prinzessin hat man ja richtig viel zu tun, das hätt ich gar nicht gedacht. Das mit dem Aufpassen krieg ich schon gut hin, Spielen und Unsinn machen liegt mir sowieso im Blut und jetzt beginnt die Gartensaison.

Ich weiß nur nicht, warum die Frauchen so höllisch auf ihre Pflanzen aufpasst, ich weiß da viel hübschere Plätze zum verbuddeln, nicht in den doofen Töpfen und Blumenkästen...

Bei meinen Leuten ist der Alltag wieder eingekehrt, die müssen wieder Hundefutter verdienen gehen. Und wisst Ihr was die sich erdreisten? Die lassen mich doch tatsächlich mal ein wenig alleine! Mit Bolbo, Kasha, Chacko, Miklos und der Katze!

Zum Dank räumen Bolbo, Kasha und ich dann jedesmal das Wohnzimmer auf. Ist mir echt unerklärlich, warum Frauchen und Herrchen nach dem nach Hause kommen alle die Sachen die wir im Haus verteilt haben immer wieder auf andere Plätze legen.

Und ich weiß nicht, warum die sauer sind, wenn ich meine Lieblingsstöckchen auf dem Sofa kaue. Ein Spreißel im Hinter erspart doch jede Akupunktur! Versteh' einer die Menschen. 

 

Vor einigen Tage haben wir Bernau am Chiemsee besucht. Meine Menschen meinten, das wäre eine recht bekannte Frau, deren Hundeplatz wir unsicher gemacht haben.  Die war ganz schön begeistert von mir uns meinem Rudel.

 

Da der Bolbo auch mal seine Pause braucht spielt jetzt die Kasha immer mehr mit mir. 

 

Und mit der Katze Vroni hab ich mich auch schon toll angefreundet.

 

Gestern habe ich dem Herrchen ein wenig geholfen, seine Schießsäcke zu befüllen.

Ich melde mich wieder bei Euch. Ganz besonders liebe Grüße an meine Geschwisterchen.

Eure herzallerlieblichste Hira

P.S.

Ich verliere auch schon meine ersten Zähnchen. Und wiegen tu ich knapp 13kg - alles Muskeln!


Hallo! Hier meldet sich mal wieder Eure Hira zu Wort.

Schaut mal, was mir meine Menschen im Hundeladen gekauft habe:

 

 

Jetzt höre ich beim Gassigehen noch öfter " ist die Süüüüüß", "schau nur, eine Prinzessin".

 

Als ob ich, Prinzessin Hansilo Hira, nackt nicht schon aristokratisch genug bin.

Obwohl, gut stehen tut mir das Teil ja ...

 


.nach oben

zurück zu "Unsere Fellnasen"